http://livepage.apple.com/
 




Der aktuelle Tipp:



Blutdruck senken - was kann ich selbst tun?

(iwi) Ganz allgemein lässt sich sagen, dass folgende pflanzliche Lebensmittel blutdrucksenkende Effekte haben: Karotten, Löwenzahn, Knoblauch, Granatapfel, Beeren, Nüsse, Hülsenfrüchte, Haferflocken, Brennnessel, Bärlauch, Tomaten, Bananen. Essen Sie Nahrungsmittel möglichst natur belassen und vermeiden Sie Fertigkost, Weißmehl, Industriezucker.


Hier einige Vorschläge, die helfen können, den Blutdruck zu senken:


  1. AufzählungszeichenDie Mistel (Viscum album) ist eine Pflanze, die immer wieder im Zusammenhang mit der Senkung des Blutdrucks erwähnt wird. In „Das große Buch der Heilpflanzen“ von Apotheker  M. Pahlow heißt es zur Heilwirkung: „Man kann sie zur Unterstützung der ärztlichen Therapie bei Bluthochdruck verwenden, man kann sie zusammen mit Weißdorn alten Menschen empfehlen, um die Leistung des „müden“ Herzens zu verbessern, man kann sie bei Arthrosen versuchen und man kann sie Rekonvaleszenten (Genesenden) nach schweren Infektionskrankheiten zur Stärkung des geschwächten Herzmuskels geben.
    Misteltee-Zubereitung: 2 gehäufte Teelöffel Mistel mit ¼ Liter kaltem Wasser übergießen, nach 10 bis 12 Stunden abseihen. 2 Tassen pro Tag sind die richtige Dosierung.

  2. AufzählungszeichenAuch Weißdorn (Crataegus) hat eine blutdrucksenkende Wirkung, ebenso wie Hibiskustee und Grüner Tee.

  3. AufzählungszeichenTropfen, in der Apotheke mischen lassen: 20 ml Misteltinktur, 10 ml Weißdorntinktur, 10 ml Immergrüntinktur und 10 ml Zinnkrauttinktur. Davon dreimal täglich 15 bis 25 Tropfen vor dem Essen einnehmen.

  4. AufzählungszeichenApfelessig-Misteltrunk: Frau Dr. Veronika Carstens, Mit-Gründerin der Stiftung Natur und Medizin, empfahl all ihren Hochdruck-Patienten diesen Trunk (Rezept für zwei Personen):

  5. In einen ½ Liter-Messbecher gibt man 2 Esslöffel Mistelkraut und zwei Esslöffel Apfelessig, mit Leitungswasser auf 1/2 Liter auffüllen und zwei Teelöffel Honig zufügen. Alles umrühren und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag alles durch ein Sieb gießen, in eine Flasche abfüllen und in den Kühlschrank stellen. Morgens und abends trinkt man je ein Schnapsglas davon. Stellt man mehr von dem Trunk her, säuert er nach einer Woche. Dazu nehmen Sie die Schüßler-Mineralien Nr. 1 (Calcium fluoratum, D12) und das Ergänzungssalz Nr. 15 (Kalium jodatum D6), täglich je 4 Tabletten. Für viele Menschen ist damit nach einiger Zeit der Bluthochdruck kein Thema mehr.

  6. AufzählungszeichenDas Kauen von täglich 22 g gefriergetrockneten Heidelbeeren soll den Blutdruck senken, ebenso wie das tägliche Kauen einer Cardamom-Kapsel.


(Auszug aus einem Artikel der Mitgliederzeitschrift des Biochemischen Gesundheitsvereins Oldenburg „Oldenburger Bio-Bote“, Ausgabe Juli/August 2017. 
Weitere Themen:  Allergien und  Unverträglichkeiten, Inhaltsstoffe biochemischer Pastillen, Heilpflanze des Jahres: Gänseblümchen, Intensivseminar für Therapeuten und Laien etc.)


Die Mitgliederzeitschrift erscheint alle 2 Monate und wird unseren Mitgliedern zusammen mit der Broschüre „Weg zur Gesundheit“ zugeschickt. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 24 € pro Jahr. Zusätzlich enthalten sind Vergünstigungen wie freier Eintritt zu den Vortragsveranstaltungen, Ermäßigung bei Seminaren.