Der aktuelle Tipp

Frühjahrs-Kur

  

Nach dem langen Winter fühlen sich viele Menschen müde und erschöpft. Hier einige Tipps aus der Biochemie nach Dr. Schüßler:

  • Nr. 2 Calcium phosphoricum D6, 3 x täglich 1-2 Pastillen, versorgt Sie mit frischer Energie! 
  • Nr. 5 Kalium phosphoricum D6, morgens 1 – 2 Pastillen, stärkt zusätzlich noch die geistige Frische. 
  • Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12, 3 x täglich 1 – 2 Pastillen. Eisen spielt eine Hauptrolle bei der Sauerstoffzufuhr im Blut und bei der Energiegewinnung, hilft gegen Erschöpfung und Frieren.
  • Nr. 11 Silicea D12 (Kieselsäure), 6 Wochen lang 3 x täglich 2 Pastillen im Munde zergehen lassen –  Regenerationskur für Haut und Haare. 

In Verbindung mit den Salben Nr. 1 und Nr. 11 verbessert diese Kur das Hautbild (auch bei rissigen Händen) und festigt die Nägel.

Ergänzend: Tee für die Frühjahrskur 

Folgende Kräuter in der Apotheke zu gleichen Teilen mischen lassen: 

  •  Löwenzahnwurzel und –kraut (regt Leber und Nieren an, fördert Entgiftung)
  • Brennnesselkraut (blutbildend, eisenhaltig, entgiftend über die Blase, versorgt den Körper mit Mineralien)
  • Pfefferminzblätter (für den Geschmack, kann ersetzt werden durch Eisenkraut oder Lemongras)

1 flachen Esslöffel Teemischung mit einer großen Tasse kochendem Wasser überbrühen und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen, abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse Tee vor den Mahlzeiten trinken.

Quelle: Teemischungen – für kranke und gesunde Tage, Natur und Medizin e.V. Band 4

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.